Impulse für Unterstützung im Lockdown Teil 2

Impulse für Unterstützung im Lockdown Teil 2

Einfache Essensideen

  • Couscous (wird einfach mit heißem Wasser übergossen) mit fertiger Tomatensoße, dazu rohe Paprika, Möhre, Gurke
  • Tiefkühlpizza mit zusätzlichem Gemüse gepimpt oder mit rohem Gemüse dazu (Ich erwähne das, weil ich glaube, dass sich manche Eltern schlecht fühlen, wenn es Tiefkühlpizza gibt. In Kombination mit etwas Gemüse ist das vor allem im Zusammenspiel mit der Freude, die das auslöst super gesund 🙂 Bei uns gibt es das seit ein paar Monaten regelmäßig, obwohl wir echt essenspingelig sind 😉 )
  • Nudeln mit Sahnesauce, Lachs und Brokkoli
  • Brotscheiben im Backofen mit Gemüse und Käse überbacken (etwas nährstoffreichere Pizzaalternative)
  • Reis mit Tiefkühlerbsen in Tomaten- oder Sahnesauce, dazu Bratling oder Hackfleisch o.ä. Rohe Möhre dazu oder noch in die Pfanne/den Topf schneiden
  • Nudelauflauf: einfach nur Nudeln, fertige Tomatensauce, Ei, Gemüse (z.B. Erbsen, Möhren, kleine Zwiebeln (eventuell anbraten und in die Sauce pürieren), Zucchini, Paprika), Käse drauf, fertig
  • Gemüsesuppe mit Brötchen: Einfach verschiedenes Gemüse (Brokkoli, Erbsen, Paprika, Möhre) in fertiger Tomatensauce mit Wasser, Brühe und etwas Olivenöl kochen. Je nach Vorliebe eventuell kurz den Pürierstab rein halten oder komplett pürieren.
  • Erbsensuppe komplett püriert mit Brühe, Schmand oder Sahne und eventuell vorher angebratenen Zwiebeln und Knoblauch. Schmeckt süßlich und hat eine tolle Farbe. In Kombination mit der oberen Suppe auch komplett püriert, kann man sie gleichzeitig auf den Teller schütten, so dass es einen grünen und einen roten Halbkreis gibt 🙂

Und hier noch eine unbeauftragte „Werbung von Herzen“: Wir lieben die Bio-Tomatensaucen (mit Kräutern oder vegetarische Bolognese mit 43% Gemüse) im Glas von DM. Da ist kein Zucker zugesetzt und sie schmecken super! Vitamine sind da zwar sicher keine mehr drin, aber sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralien und Genuss 🙂

Beschäftigungsideen

Fühlbox

Die ist super schnell gemacht. Einfach verschiedene Gegenstände in eine Kiste oder Box (oder in eine mit Duplo gebaute Kiste), ein Tuch drüber legen und dann können die Kinder erfühlen was darin ist und, wenn sie glauben es erraten zu haben, können sie es raus nehmen und überprüfen. Das können sie auch alleine spielen und haben dann sicher auch Lust die Box selber zu füllen.

Wege legen

mit Bauklötzen und mit Spielzeugauto drüber fahren

Figuren legen

mit Bauklötzen, Besen, Tüchern, Löffeln etc

Mit Stiften an Fenster malen

Es gibt spezielle Stifte z.B. die Woody von Stabilo (unbeauftragte Werbung), die man leicht wieder abwaschen kann und die nicht so eine Sauerei machen wie Fingermalfarbe

Barfußpfad

selbst gestalten (Duploplatten, Stifte, Kissen, Decken, Bauklötze, Seile, Bänder, Gürtel…) Den Pfad können die Kinder auch alleine bauen. Gebt ihnen einfach das Material und die Idee immer wieder unterschiedliche Wege zu bauen und die dann abzulaufen.

Frisör

Entspann Dich während Deine Kinder Dir die Haare kämmen 🙂 Ok. Manchmal kann das auch (je nach Alter der Kinder) etwas schmerzhaft sein. Die Kinder können dabei aber auch gut Kraftdosierung üben.

Autofahren auf Mamas Rücken

Es gibt sogar T-Shirts, auf deren Rücken Straßen abgebildet sind wie auf einem Spielteppich. Hinlegen und entspannen 🙂 Eventuell macht es Deinen Kindern aber auch so Spaß Deinen Körper als Hügellandschaft für ihre Auto zu benutzen. Hier gilt das Selbe wie beim Frisörspielen: Lernfeld Kraftdosierung 🙂

Einen inspirierenden Podcast hören, der gute Laune macht und den Selbstwert stärkt

[Unbeauftragte Werbung:] Gestern erst habe ich einen wundervollen Tipp für einen Podcast bekommen, den meine Kinder und wir als Eltern von der ersten Sekunde geliebt haben: „Mira und das fliegende Haus“.

Zitat von Mira`s Instagramprofil:

„Für starke Kinder und eine bessere Welt 🌍✌🏻
⛅️Podcast, Vorlesebuch + Musik 4 Kids
🌈Du bist gut so wie du bist!🌈
✨Achtsamkeit✨Selbstliebe✨Frieden✨“

Anhören könnt Ihr Euch den Podcast KOSTENLOS über alle möglichen Streamingplattformen.

Wohlfühlübungen

Schenkt Euch gegenseitig Wärme

Wärmt Eure Hände an einer warmen Tasse Tee oder Kaffee oder besser an einer Wärmflasche und legt die warmen Hände dann an eine beliebige Stelle des Körpers Eures Kindes oder Partners. Vorzugsweise auf die Haut. Ein dünner Stoff dazwischen, durch den die Wärme spürbar ist, ist auch ok. Diese Übung ist wohltuend für Körper und Seele.

Ihr könnt die Übung beliebig erweitern, indem Ihr durch Eure Worte die Aufmerksamkeit auf das körperliche Gefühl lenkt: „Spürst Du wie die Wärme sich auf Deine Haut überträgt?“

Oder Ihr beschreibt wie die Wärme gemeinsam mit der Liebe durch den Körper Eures Kindes fließt…

Macht eine Liste von Dingen, die Euch gut tun

Sammelt Tätigkeiten, die Euch miteinander wohlfühlen lassen und Eure Verbindung zueinander stärken. Das können gemeinsame Tätigkeiten sein, aber auch Me-Time-Tätigkeiten, die sich natürlich auch positiv auf Euer Miteinander auswirken.

Beispiele:

  • puzzlen
  • kuscheln
  • vorlesen
  • zusammen kochen
  • ein Spaziergang
  • lachen
  • tanzen
  • schaukeln
  • Bauklotz-Türme bauen
  • baden
  • joggen
  • Musik hören

Schreibt Euch alles, was Euch gut tut auf, verziert es gemeinsam liebevoll und hängt es Euch an den Kühlschrank , an einen Spiegel o.ä. Lasst Euch täglich von Eurer Liste zu diesen Tätigkeiten anregen.

Sucht Euch materielle Symbole für Eure Verbundenheit

Wenn Ihr Zeit, Lust und Energie habt, könnt Ihr für jede der gesammelten Wohlfühl-Tätigkeit ein Symbol suchen. Das kann ein Foto sein, ein Gegenstand oder auch selbst gemalt sein. Diese Symbole könnt Ihr in Eurem Wohnraum drappieren oder ein Familien-Selfie damit machen, welches Ihr Euch ausdruckt oder als Bildschirmhintergrund verwendet.

Achtet darauf, dass Ihr Euch mit solchen „Aufgaben“ keinen zusätzlichen Stress macht. Tut es nur, wenn Ihr richtig Lust darauf habt und es Euch Freude macht!

„Ich freue mich, wenn Du…“

Schreibt gemeinsam mit Euren Kindern jeweils 3 – 5 Punkte auf, die Euch erfreuen, wenn es die jeweils anderen sagen oder tun. Diese Liste dürft Ihr Euch aufhängen damit sie Euch täglich daran erinnert, wie Ihr Euch gegenseitig eine kleine Freude machen könnt. Wenn Eure Kinder noch zu jung sind, um es zu formulieren oder wenn nur „Wenn Du mir ein Eis gibst. Wenn Du mir Schokolade gibst. Wenn ich fernsehen gucken darf“ 🙂 dabei heraus kommt, könnt Ihr auch Dinge aufschreiben oder vorschlagen, von denen Ihr wisst, dass es Euren Kindern Freude bereitet.

Finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen

Um Eure Kinder zu betreuen ohne parallel arbeiten zu müssen, könnt Ihr unbezahlten Urlaub nehmen und bekommt dann eine Entschädigungszahlung in Höhe von 67 % Eures Nettolohns. Beantragt wird diese Zahlung über den Arbeitgeber.

Wenn das zum Leben dann nicht mehr ausreicht, könnte man auch aufstockend ALG II beantragen. Klar, das ist ein Aufwand, aber wahrscheinlich weniger nervenaufreibend als die 6 Wochen, die man Entschädigung bekommen kann, parallel zur Kinderbetreuung gearbeitet zu haben.

Und denkt daran:

Wenn Ihr psychisch überlastet seid, könnt Ihr Euch auch selbst krank schreiben lassen. Das solltet Ihr auch tun, bevor gar nichts mehr geht.

Schreibe einen Kommentar